Ostschweizer Gemeindetagung

Rückblick auf die 10. Ostschweizer Gemeindetagung

An der diesjährigen Ostschweizer Gemeindetagung zeigten wir am Beispiel der Gemeinde Goldach, wie digitale Demokratie und Partizipation auch im Lockdown funktionieren.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Ostschweizer Gemeindetagung erstmals digital ausgetragen. Die Corona-Krise stand aber auch inhaltlich im Zentrum der Tagung. Ostschweizer Gemeinden sehen die Pandemie nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance. Dies konnten wir mit dem Praxisbeispiel Goldach verdeutlichen, welches wir gemeinsam mit Richard Falk, Gemeinderatsschreiber von Goldach, an der Tagung vorstellen durften. Dank eines hybriden Ansatzes von analoger und digitaler Partizipation gelang es der Gemeinde Goldach trotz des Lockdowns, die Bevölkerung bei der Ortsplanung aktiv einzubinden. Das Projekt zeigt, dass es heute sowohl das Analoge braucht, um eine ausreichende Wissensbasis in der Bevölkerung zu schaffen, als auch das Digitale, um weitere Zielgruppen zu erreichen und vertiefter zu informieren.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Mitwirkungsprojekt der Gemeinde Goldach.

Bild 1: An der Tagung wurde wieder einmal bewiesen, dass auch über den digitalen Weg aktiv diskutiert werden kann.

Bild 2: Richard Falk, Gemeinderatsschreiber von Goldach, berichtete in einem Ping-Pong-Interview von seinen Erfahrungen mit der digitalen Mitwirkung.

Bild 3: Kabarettistin Patti Basler und Musiker Philippe Kuhn fassten zum Abschluss die Tagung in ihrem Instantprotokoll mit viel Wortwitz zusammen.

Christian Hacker
Interessiert, mehr zu erfahren?
Christian Hacker

Leiter Beratung
Mitglied Agenturleitung

+41 71 846 68 32
Bitte Javascript aktivieren!

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um unsere Website für Sie benutzerfreundlich und relevant zu gestalten. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK